Altlastensanierung

Altlasten

Förderung der Sanierung von Altlasten

Wie verläuft der Förderungs-Prozess?

Erfassung einer Altlast

Der Landeshauptmann gibt die Verdachtsfläche der zuständigen Bundesministerin bzw. dem zuständigen Bundesminister für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) bekannt. Die zuständige Bundesministerin bzw. der zuständige Bundesminister beauftragt die Umweltbundesamt GmbH mit der Erstabschätzung der Verdachtsfläche. Gegebenenfalls erfolgt die Aufnahme in den Verdachtsflächenkataster. Falls es erforderlich ist, führt der Landeshauptmann ergänzende Untersuchungen im Auftrag des BMK durch. Auf Basis der Untersuchungen führt die Umweltbundesamt GmbH eine Gefährdungsabschätzung durch. Im Falle einer erheblichen Gefahr für die Gesundheit des Menschen oder die Umwelt schlägt die Umweltbundesamt GmbH dem BMK die Ausweisung in die Altlastenatlas-Verordnung inkl. Prioritätenklasse vor. Das BMK weist die Altlast inkl. Prioritätenklasse in der Altlastenatlas-Verordnung aus und gibt dies dem Landeshauptmann und der KPC bekannt.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Altlastenportal.

Zeitpunkt der Antragstellung

Die Antragstellung muss vor Beginn der Maßnahmen erfolgen, wobei Vorleistungen ausgenommen sind.
Termine und Budget

Alle wichtigen Informationen und Förderungskriterien finden Sie im Informationsblatt.

Diese Unterlagen benötigen Sie zur Antragstellung:

  • das Formular zur Antragstellung
  • das Formular Ermittlung des Förderungsausmaßes
  • eine Variantenuntersuchung
  • einen Einreichkatalog der Maßnahmen mit Kostenschätzung
  • ein Gutachten zur Wertsteigerung der Liegenschaft durch die Sanierungsmaßnahmen
  • ein technisches Datenblatt

Eine genaue und maßnahmenbezogene Checkliste finden Sie im Informationsblatt.

Stellen Sie Ihren Antrag auf Förderung der Sanierung einer Altlast bitte ausschließlich direkt bei der KPC.

Rechtliche Grundlagen finden Sie hier.

Alle Formulare zur Antragstellung

Formular zur Antragstellung

Bericht des Kreditinstituts

Variantenuntersuchung

Informationsblatt zur Variantenuntersuchung

Handbuch Variantenuntersuchung

mKWA Leermodell

Zielsystem

Projektkostenbarwert

Muster Projektkostenbarwert

Weitere Informationen zur Antragstellung

Informationsblatt zur Antragstellung

Ausfüllhilfe Technisches Datenblatt

Detailinfo zum Kostenkatalog

Detailinfo zur Ermittlung des Förderungssatzes

Spezielle Förderungsbedingungen

Alles Wichtige im Überblick

Finden Sie diese Förderung einfach und schnell wieder mit dem nachfolgenden Code: #748

Kontakt

Niederösterreich, Oberösterreich, Salzburg, Vorarlberg, Burgenland, Kärnten
DI Moritz Ortmann 

01/31 6 31-430

01/31 6 31-99430

M.Ortmann(at)kommunalkredit.at
 

Niederösterreich, Oberösterreich, Tirol, Wien, Steiermark
DI Sebastian Holub 

01/31 6 31-225

01/31 6 31-99225

S.Holub(at)kommunalkredit.at

Förderung nicht gefunden?

Wenn Sie keine passende Förderung für Ihre Gemeinde gefunden haben, dann entdecken Sie diese möglicherweise in einem anderen Förderbereich. Unser Tipp: Nachsehen lohnt sich!

nach oben