Förderung des Rohstoffmanagements

Reduktion des Rohstoffverbrauches, Steigerung der materiellen Ressourceneffizienz, unmittelbare Umwelteffekte

Wer wird gefördert?

Förderungsmittel für das Rohstoffmanagement werden für alle Unternehmen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen bereitgestellt. Darüber hinaus können auch Vereine und konfessionelle Einrichtungen einreichen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden

  • Maßnahmen zur signifikanten Reduktion des Rohstoffverbrauches bei gleichbleibender Produktivität im Zuge bestehender Produktionsverfahren und unter Beibehaltung der Funktionalität des Produkts
  • Investitionen in innovative Dienstleistungskonzepte zur Steigerung der materiellen Ressourceneffizienz
  • Investitionen zur Erzielung unmittelbarer Umwelteffekte durch den Einsatz von Produkten auf Basis nachwachsender Rohstoffe 

Beispiele für förderungsfähige Anlagen(teile):

  • Maschinen
  • Fertigungsanlagen
  • Produktionsanlagen 

Neben der Anlage werden auch Planung und Montage als förderungsfähige Kosten anerkannt.

Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie in unserem Informationsblatt.

Wie verläuft der Förderungs-Prozess?

Serviceteam Rohstoffmanagement in Betrieben 
T: 01/31 6 31-719
F: 01/31 6 31-104
umwelt(at)kommunalkredit.at