Förderung von Klimafolgen-Forschung

ACRP - Austrian Climate Research Programme

Befristete Förderaktion des Klima- und Energiefonds

Aktion 2017: Anträge müssen bis 11.09.2017 um 17:00 Uhr eingebracht werden.
Start des Calls: 04.05.2017

Wer wird gefördert?

Förderungsmittel für Klimafolgenforschung im Rahmen des ACRP werden für österreichische Forschungsinstitutionen und deren in- und ausländische Projektpartner bereitgestellt. Darüber hinaus können auch selbstständige Wissenschaftler einreichen.

Was wird gefördert?

Gefördert wird Grundlagenforschung zum Klimawandel in den Bereichen:

  • Understanding the climate system and consequences of climate Change
  • Specific Support for Austria's policymakers
  • Systematic Transformation - the human Dimension
  • Governance and institutions - towards systemic Transformation
  • sowie ein APCC Special Report zum Thema “Tourism, large cultural and sport events, and climate change”.

Beispiele für förderungsfähige Kosten:

  • Personalkosten
  • Overhead-Kosten (z.B. Miete, Büromaterial, etc.)
  • Reisekosten, Materialkosten
  • etc. 

Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie im Guide for proposals.

Wie verläuft der Förderungs-Prozess?

Serviceteam ACRP
DI Biljana Spasojevic
DI Wolfgang Löffler
Mag. Georg Schmutterer

T: 01/31 6 31-717
F: 01/31 6 31-104
acrp(at)kommunalkredit.at

Bedingungen für die Teilnahme an Förderprogrammen und Vergabeverfahren des Klima- und Energiefonds richten sich ausschließlich nach den vom Klima- und Energiefonds oder von den mit der operativen Abwicklung der Förderprogramme und Vergabeverfahren beauftragten Abwicklungsstellen im Rahmen von Förderprogrammen und Vergabeverfahren zur Verfügung gestellten Dokumenten, insbesondere den Leitfäden.