UFI Projekt November 2023

Salzburger Landeskliniken: Wärmerückgewinnung aus Kälteabwärme senkt Fernwärmebedarf um 50 Prozent

Veröffentlicht am 29. November 2023
2 min. Lesezeit

Die Salzburger Landeskliniken (SALK) sind der größte Gesundheitsdienstleister und Arbeitgeber im Salzburger Land und bestehen neben dem Universitätsklinikum Salzburg aus drei Landeskliniken in unterschiedlichen Bezirken. Das Unternehmen bietet eine umfassende, interdisziplinäre und universitäre medizinische Versorgung der Salzburger Bevölkerung sowie weiterer Einzugsbereiche und ist Sitz mehrerer medizinischer Expertisezentren. Seit Anfang 2004 sind die SALK in der Dachgesellschaft der Gemeinnützigen Salzburger Landeskliniken Betriebsgesellschaft mbH zusammengefasst, dessen alleiniger Gesellschafter das Land Salzburg ist.

Im größten Gebäude des Uniklinikums Salzburg, dem HAUS A (Chirurgie West), wurde bis dato die Abwärme der Kältemaschinen nicht genutzt und über die Rückkühler am Dach in die Umwelt abgeführt. Die Wärmeversorgung wurde bisher über den Fernwärmeanschluss gedeckt.

Da Nachhaltigkeit und Klimaschutz wichtige Themen für das Unternehmen sind, realisierten die Salzburger Landeskliniken im vorliegenden Projekt die Errichtung einer Wärmerückgewinnungsanlage. Als Wärmequelle dient dabei die Abwärme der Kältemaschinen, welche über Wärmetauscher den parallel geschalteten Wärmepumpen zugeführt wird. Diese erhitzen dann Warmwasser auf 69 °C, welches anschließend für die Erwärmung des Trinkwassers und für die Heizungsanlage verwendet wird.

Durch die Wärmerückgewinnungsanlage kann mehr als die Hälfte der Fernwärmeenergie eingespart werden. Die daraus resultierende jährliche CO2-Einsparung beträgt rund 500 Tonnen pro Jahr. Durch die Lösung mit Wärmepumpen kann auf Ökostrom als Primärenergie zugegriffen und daher eine indirekte Einsparung fossiler Brennstoffe erreicht werden.

Rund 790.000 Euro investierten die Salzburger Landeskliniken in die Realisierung dieses zukunftsorientierten Projekts. Davon werden etwa 160.000 Euro durch Förderungen aus der „Umweltförderung im Inland“ bereitgestellt. Die Kommunalkredit Public Consulting ist für die Förderungsabwicklung im Auftrag des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) zuständig.

Copyright Fotos: © Gemeinnützige Salzburger Landeskliniken BetriebsgesmbH

Zurück zu allen Neuigkeiten
nach oben