Umweltförderung 2023: rund 657 Mio. Euro Förderung für Umwelt- und Klimaschutz in Österreich

Letzte Sitzung des Jahres beschließt neue Förderungshöhen für den Heizungstausch und die Einführung der „Transformation der Industrie“

Veröffentlicht am 12. Dezember 2023
3 min. Lesezeit

Im Fokus der Umweltförderung steht seit Jahren die Zielsetzung, einen wesentlichen Beitrag zur Erreichung der nationalen Klimaziele zu leisten. In diesem Sinne bietet sie Umsetzungsanreize für die Umstellung auf erneuerbare Energieträger, die Steigerung der Energieeffizienz, die Sanierungsoffensive, die Kreislaufwirtschaft, aber seit heuer auch für die Transformation der Industrie.
 

Rückblick 2023:

  • Insgesamt wurden im Jahr 2023 von der Umweltförderungskommission Förderungen in Höhe von über 657 Mio. Euro an Bundesmitteln für mehr als 25.000 Projekte im Inland zur Genehmigung empfohlen
  • Davon entfallen über 173 Mio. Euro mit mehr als 4.400 geförderten Projekten auf die Umweltförderung im Inland
  • Im Rahmen der Sanierungsoffensive konnten fast 20.000 Projekte mit einem Förderungsbarwert von rund 188 Mio. Euro gefördert werden
  • Die Kreislaufwirtschaft hat mit 106 Mio. Euro und mehr als 1.000 Projekten eine wichtige Rolle gespielt
  • Der 2023 initiierte Förderungsschwerpunkt "Transformation der Industrie"  weist einen Förderungsbarwert von mehr als 157,7 Mio. Euro auf
     

Förderung für 773 Projekte in der vierten und letzten Kommissionssitzung beschlossen

  • In der 156. Kommissionssitzung der Umweltförderung wurden heute 773 Projekte mit einem umweltrelevanten Investitionsvolumen von 872 Mio. Euro und einem Förderungs­barwert von rund 232 Mio. Euro genehmigt
  • Dadurch können rund 2,5 Mio. Tonnen CO2 und etwa 235 GWh Energie pro Jahr eingespart werden
  • Auch die neuen Förderungshöhen für den Heizungstausch sowie die Einführung des Programms „Transformation der Industrie“ waren wesentliche Themen
     

Sanierungsoffensive für Private 2024

  • Für den Umstieg von fossilen auf moderne, grüne Heizungslösungen in Bestandsgebäuden werden die bestehende Förderungen massiv erhöht
  • Es gelten ab 01.01.2024 neue technologiespezifischen Förderungspauschalen, die den Heizungstausch so attraktiv wie nie zuvor gestalten
  • Differenzierte Förderungspauschalen sollen nun auch die sich unterscheidenen Investitionskosten, je nach Heizungsart berücksichtigen: etwa eine Erdwärmepumpe weist tendenziell höhere Investitionskosten auf als ein Fernwärmeanschluss
  • Sowohl für Ein- und Zweifamilienhäuser als auch für Reihenhäuser werden bis zu 75 Prozent Förderung bereitgestellt
  • Auch die Förderungshöhe des Bundes für die thermische Sanierung der Gebäude wird verdreifacht

Detailinformationen Sanierungsbonus
 

Transformation der Industrie

  • Im Rahmen der ersten Ausschreibung zur „Transformation der Industrie“ wurden neun große Klimaschutzprojekte von einer Fachjury (zur Förderung) vorgeschlagen und nun im Rahmen der Kommissionssitzung Förderungen in Höhe von 157,7 Mio. Euro genehmigt, womit jährlich 2,4 Mio. Tonnen klimaschädliche CO2-Emissionen eingespart werden sollen
  • Die Klima- und Transformationsoffensive Industrie unterstützt heimische Industriebetriebe bei der Transformation ihrer Produktion auf klimafreundliche Technologien, wobei rund drei Mrd. Euro bis 2030, im Rahmen des Umweltförderungsgesetzes des Bundesministeriums für Klimaschutz für den klimafreundlichen Umbau der österreichischen Industrie, zur Verfügung stehen - zugunsten der notwendigen Planungssicherheit für die langfristige Umstellung der betroffenen Prozesse seitens der Unternehmen


Copyright Foto: © Konstanttin/Shutterstock

Zurück zu allen Neuigkeiten
nach oben