Klima- und Energie-Modellregionen

Photovoltaikanlagen, Holzheizungen, thermische Solaranlagen, E-Ladestationen, Mustersanierung

Aktion 2016: Die Aktion ist am 13.10.2016 um 12:00 Uhr geendet.

Wer wird gefördert?

Förderungsmittel für Investitionen in Klima- und Energie-Modellregionen werden für Gemeinden und gemeindeeigene Betriebe aus aktiven KEM bereitgestellt. Darüber hinaus können auch weitere Rechtspersonen aus aktiven Klima- und Energie-Modellregionen einreichen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden:

  • Photovoltaikanlagen 
    Gefördert werden Anlagen auf öffentlichen Objekten und Grundstücken von mindestens 5 kWpeak bis 150 kWpeak. 

  • Holzheizungen 
    Gefördert werden Kesselanlagen in öffentlichen Objekten mit weniger als 400 kW thermischer Leistung, die mit Holzpellets, Hackgut aus fester Biomasse oder Stückholz betrieben werden.

  • thermische Solaranlagen 
    Gefördert werden Solaranlagen auf öffentlichen Objekten <100 m² zur Versorgung öffentlicher Gebäude für die Zwecke Warmwasserbereitung, Raumheizung, Schwimmbadbeheizung, Prozesswärmebereitung

  • E-Ladestationen 
    Gefördert wird die Errichtung von E-Ladestationen in Klima- und Energie-Modellregionen, an denen ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energiequellen als Antriebsenergie für Elektrofahrzeuge erhältlich ist. Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie im Informationsblatt E-Ladestationen.

  • Mustersanierung von öffentlichen Objekten
    Gefördert werden Mustersanierungsprojekte in Klima- und Energie-Modellregionen. Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie im Leitfaden Mustersanierung sowie auf www.mustersanierung.at.

Detaillierte Informationen zur Förderung von Photovoltaikanlagen, Holzheizungen und thermischen Solaranlagen finden Sie im Leitfaden.

Wie verläuft der Förderungs-Prozess?

Serviceteam Klima- und Energie-Modellregionen
T: 01/31 6 31-721
F: 01/31 6 31-104
klimamodellregion(at)kommunalkredit.at

Bedingungen für die Teilnahme an Förderprogrammen und Vergabeverfahren des Klima- und Energiefonds richten sich ausschließlich nach den vom Klima- und Energiefonds oder von den mit der operativen Abwicklung der Förderprogramme und Vergabeverfahren beauftragten Abwicklungsstellen im Rahmen von Förderprogrammen und Vergabeverfahren zur Verfügung gestellten Dokumenten, insbesondere den Leitfäden.