UFI Projekt Jänner 2024

Nahwärme Vorchdorf leistet mit Ausbau des Nahwärmenetzes einen wichtigen Beitrag für eine grüne Energieversorgung

Veröffentlicht am 29. Jänner 2024
2 min. Lesezeit

Die im Jahr 2007 von Vorchdorfer Landwirten gegründete Genossenschaft „Nahwärme Vorchdorf eGen“ hat sich zu einem wahren Vorzeigeprojekt in Oberösterreich entwickelt und befindet sich weiterhin auf Erfolgskurs. Biomasse aus heimischer Land- und Forstwirtschaft erweist sich nämlich besonders jetzt als krisensicherer und zuverlässiger Rohstoff. Gleichzeitig bleibt die Wertschöpfung in der Region und den Landwirten entsteht die Möglichkeit, sich ein zusätzliches Standbein als Energiewirt zu schaffen.

Die Stärkung und der weitere Ausbau gemeinschaftlicher Versorgungskonzepte über Nah- oder Fernwärme haben in Vorchdorf oberste Priorität. Schon seit vielen Jahren werden dort öffentliche Einrichtungen, private Haushalte und Gewerbebetriebe mit nachhaltiger Wärme aus Biomasse versorgt und damit ein wichtiger Beitrag für eine grüne Energieversorgung geleistet. Mit der Erweiterung wird nun ein richtiger und mutiger Schritt in die Zukunft gesetzt.

Die Nahwärme Vorchdorf eGen plant nun das Nahwärmenetz laufend nach Kundenbedarf zu erweitern. Unter den neuen Wärmekunden sind neben Gewerbebetrieben, Wohnbaugesellschaften auch viele Kleinabnehmer. In Summe wird die Nahwärme Vorchdorf eGen künftig ihre Abnehmer mit rund 21 GWh Wärme pro Jahr beliefern. Die Wärme wird von Biomassekesseln produziert und zusätzlich wird die Abwärme aus einem Holzgas-Blockheizkraftwerk mit 600 kW Leistung in das Nahwärmenetz eingespeist. Als Brennstoff kommt großteils regionales Waldhackgut zum Einsatz.

Mit dem Ausbau des Nahwärmenetzes und der Wärmeversorgung der neuen Abnehmer können etwa 306 MWh Heizöl und 3,4 GWh Erdgas pro Jahr eingespart werden. Das entspricht einer Vermeidung von mehr als 2.000 Tonnen CO2-Emissionen pro Jahr.

Mehr als 8 Mio. Euro investierte die Nahwärme Vorchdorf eGen in die Realisierung dieses zukunftsorientierten Projektes. Davon werden mehr als 1,4 Mio. Euro durch Förderungen aus der „Umweltförderung im Inland“ bereitgestellt. Die Kommunalkredit Public Consulting ist für die Förderungsabwicklung im Auftrag des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) zuständig.

Copyright Fotos: © Nahwärme Vorchdorf eGen

Zurück zu allen Neuigkeiten
nach oben