Landesförderung Vorarlberg

FÖRDERUNG VON ENERGIESPARMAßNAHMEN UND ERNEUERBAREN ENERGIETRÄGERN

Das Land Vorarlberg unterstützt im Rahmen seines Programmes „Energiesparen für KMU“ mit nicht rückzahlbaren Investitionszuschüssen Vorhaben von gewerblichen Unternehmen, durch die Energie eingespart oder erneuerbare Energieträger genutzt werden. Das Programm „Energiesparen für KMU“ des Landes Vorarlberg versteht sich weitgehend als Ergänzung zu den Förderungsmöglichkeiten der Umweltförderung im Inland (UFI).

Die Kommunalkredit Public Consulting wickelt in nachfolgend angeführten Förderungsschwerpunkten das Programm „Energiesparen für KMU“ im Auftrag des Landes Vorarlberg ab. Mit der Einreichung des Antragsformulars für die Umweltförderung im Inland wird in diesen Bereichen automatisch auch die Förderung des Landes Vorarlberg beantragt und von der KPC bearbeitet. Voraussetzung für eine Förderung des Landes Vorarlberg ist, dass sich der Projektstandort im Land Vorarlberg befindet.

Weitere Förderungsprogramme werden vom Land Vorarlberg direkt bearbeitet.

Förderungsbereiche, die von der KPC abgewickelt werden

Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft, Vereine und konfessionelle Einrichtungen sowie Fernwärmebetreiber unabhängig von ihrer Unternehmensgröße. Der Standort für das zu fördernde Projekt muss in Vorarlberg sein. Projekte aus folgenden Bereichen können mit einer zusätzlichen Landesförderung unterstützt werden: 

  • Thermische Solaranlagen
  • Holzheizung
  • Fernwärmeanschlüsse
  • Biomasse Mikronetze
  • Energiesparmaßnahmen in Betrieben
  • Wärmerückgewinnungen
  • LED-Systeme im Innenbereich
  • Wärmepumen
  • Thermische Gebäudesanierungen
  • Klimatisierung und Kühlung für Betriebe 
  • Verdichtung von Wärmeverteilnetzen

Rechtliche Grundlagen

Den rechtlichen Rahmen der Förderungen des Landes Vorarlberg bilden nationale und EU-rechtliche Gesetzesmaterien.

DWI(FH) Constantin Gampe
T: 01/31 6 31-323
F: 01/31 6 31-99343 

 

 

Logo Energieautonomie Vorarlberg