Thermische Gebäudesanierung

UMFASSENDE SANIERUNG DURCH DÄMMUNG DER AUSSENWÄNDE, DES DACHES, DER FENSTER, ETC.

Wer wird gefördert?

Förderungsmittel für die thermische Gebäudesanierung werden für alle Unternehmen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen bereitgestellt. Darüber hinaus können auch Vereine und konfessionelle Einrichtungen einreichen.

Was wird gefördert?

Zweck der Förderung ist die Reduktion des Energieverbrauchs sowie die Reduktion von Treibhausgasemissionen. Gefördert wird die Verbesserung des Wärmeschutzes von überwiegend betrieblich genutzten Gebäuden (mehr als 50 % der beheizten Bruttogrundfläche). Das Datum der erstmaligen Baubewilligung muss vor dem 1.1.2001 liegen.

Beispiele für förderungsfähige Projektteile:
Zur Förderung anerkannt werden die Leistungen, die zur Reduktion des Heizwärmebedarfs (gemäß Energieausweisen) erforderlich sind. Dazu zählen unter anderem die folgenden Leistungen:

  • Dämmung der Außenwände, der oberen Geschossdecke bzw. des Daches
  • Dämmung der untersten Geschossdecke bzw. des erdanliegenden Fußbodens
  • Sanierung bzw. Austausch der Fenster und Außentüren
  • Einbau von Lüftungsgeräten mit Wärmerückgewinnung
  • Außenliegende Verschattungssysteme zur Reduzierung des Kühlbedarfs des Gebäudes
  • Extensive Dachbegrünung und
  • Fassadenbegrünung

Zusätzlich werden auch Kosten für Planung (z.B. Energieausweis), Bauaufsicht und Baustellengemeinkosten als förderungsfähige Kosten anerkannt.

Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie in unserem Informationsblatt.

Wie verläuft der Förderungs-Prozess?

Unser Erklärvideo zeigt den einfachen Weg zu Ihrer Umweltförderung - schnell und unkompliziert.

Serviceteam Thermische Gebäudesanierung
T: 01/31 6 31-712
F: 01/31 6 31-104
sanierung(at)kommunalkredit.at