Beratung Kleinwasserkraft

Beratung Kleinwasserkraft

Befristete Aktion des Klima- und Energiefonds
Im Rahmen einer zeitlich begrenzten Aktion werden Beratungen für bestehende Kleinwasserkraftanlagen bis max. 2.000 kW unterstützt. Einreichungen sind ab 19.05.2022 bis längstens 29.11.2024 (12:00 Uhr) möglich.

Wer kann einen Antrag einreichen?

Betreiber/innen von bestehenden Kleinwasserkraftanlagen bis zu einer Größe von 2.000 kW sowie Eigentümer/innen von aktuell nicht genutzten, nicht passierbaren Querbauwerken, reichen gemeinsam mit Ihrem fachlich geeigneten Projektant/innen ein.

Was wird unterstützt?

Zur Programmzielerreichung sind zwei unterstützende Module vorgesehen.

In Modul 1 werden bestehende Kleinwasserkraftwerke und nicht energetisch genutzte, nicht passierbare Querbauwerke adressiert (≤ 2.000 kW). Im Rahmen des Modul 1 ist eine Machbarkeitsstudie als Werkzeug der Vorplanung zu erstellen.

In Modul 2 werden nur bestehende Kleinwasserkraftanlagen (≤ 2.000 kW) mit Revitalisierungsbedarf (Anpassung an den Stand der Technik) berücksichtigt. Die Erstellung der Entwurfs- und Bewilligungsplanung als vollständige Umsetzungsplanung für die Anpassung an den Stand der Technik ist durchzuführen. Voraussetzung für Modul 2 ist eine bereits bestehende Machbarkeitsstudie oder eine Machbarkeitsstudie entsprechend Modul 1.

Detaillierte Informationen finden Sie im Leitfaden.

Wie verläuft der Unterstützungs-Prozess?

Serviceteam Beratung-Kleinwasserkraft

T: 01/31 6 31-716
T: 01/31 6 31-104 
umwelt(at)kommunalkredit.at

Logo Klima- und Energiefonds

Bedingungen für die Teilnahme an Förderprogrammen und Vergabeverfahren des Klima- und Energiefonds richten sich ausschließlich nach den vom Klima- und Energiefonds oder von den mit der operativen Abwicklung der Förderprogramme und Vergabeverfahren beauftragten Abwicklungsstellen im Rahmen von Förderprogrammen und Vergabeverfahren zur Verfügung gestellten Dokumenten, insbesondere den Leitfäden.