Klima- und Energie-Modellregionen

Kommunale Notfallresilienzsysteme, E-Ladestationen, Pilotprojekte Thermische Speicher für Wärme und Kälte

Vorgezogene Frist zur Einreichung für beschleunigte Projektbeschlussfassung:

  • Investitionsprojekte (Ausnahme: thermische Speicher): 29.07.2022 12:00 Uhr
  • Investitionsprojekte (Ausnahme: thermische Speicher): 14.10.2022, 12:00 Uhr

Einreichschluss für alle Investitionsprojekte: 28.02.2023, 12:00 Uhr

Wer wird gefördert?

Förderungsmittel für Investitionen in Klima- und Energie-Modellregionen werden für die jeweilige Zielgruppe laut Leitfaden vergeben.

Bitte beachten Sie, dass es für Antragsteller von KEM-Investitionsförderungen, die dem Bundesvergabegesetz unterliegen, eine Dokumentationspflicht für das Direktvergabeverfahren gibt (nähere Info siehe Punkt „Wie läuft der Förderungsprozess“).

Was wird gefördert?

Gefördert werden:

  • Kommunale Notfallresilienzsysteme: ausschließlich neu installierte, stationäre Stromerzeugungsanlagen im Netzparallelbetrieb mit Stromspeicher und Notstromfunktionalität. Die Anlagengröße muss mindestens 5 kWp betragen.

  • Jedenfalls ist ein System erforderlich, dass die Versorgung von krisenrelevanter Infrastruktur gewährleistet.

  • Auch die Nachrüstung von Stromspeichern für bestehende erneuerbare Stromerzeugungsanlagen ist möglich. Jedenfalls muss hier ebenso ein kommunales Notfallsresilienzsystem (erneuerbare Stromerzeugung + Speicherung + Notfallresilienzmanagement) geschaffen werden. 
  • E-Ladestationen 
    Gefördert wird die Errichtung von E-Ladestationen in Klima- und Energie-Modellregionen, an denen ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energiequellen als Antriebsenergie für Elektrofahrzeuge erhältlich ist. Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie im Informationsblatt E-Ladestationen.

  • Pilotprojekt Thermische Speicher für Wärme und Kälte Gefördert werden Wärme- und Kältespeichersysteme, welche über den üblichen Stand der Technik hinausgehen (Material, Größe, zeitliche Nutzung,…) und damit einen hohen Innovationsgrad aufweisen und technisch und ökonomisch multiplizierbar sind.

Detaillierte Informationen zur Förderung von thermischen Speichern finden Sie im Leitfaden.

Wie verläuft der Förderungs-Prozess?

Serviceteam Klima- und Energie-Modellregionen Investitionsförderungen
T: 01/31 6 31-713
F: 01/31 6 31-104
umwelt@kommunalkredit.at

Logo Klima- und Energie-Modellregionen
Logo Klima- und Energiefonds

Bedingungen für die Teilnahme an Förderprogrammen und Vergabeverfahren des Klima- und Energiefonds richten sich ausschließlich nach den vom Klima- und Energiefonds oder von den mit der operativen Abwicklung der Förderprogramme und Vergabeverfahren beauftragten Abwicklungsstellen im Rahmen von Förderprogrammen und Vergabeverfahren zur Verfügung gestellten Dokumenten, insbesondere den Leitfäden.