Förderung der Abwärmeauskopplung

Auskopplung, Einspeisung und Verteilnetze zur Abwärmenutzung

Wer wird gefördert?

Förderungsmittel für Maßnahmen zur Abwärmeauskopplung werden für alle Unternehmen und sonstige unternehmerisch tätige Organisationen bereitgestellt. Darüber hinaus können auch Vereine und konfessionelle Einrichtungen einreichen.

Was wird gefördert?

Gefördert werden:

  • Anlagen zur Auskopplung von Abwärme aus industriellen und gewerblichen Prozessen
  • die Einspeisung von Abwärme in bestehende oder neue Nah- und Fernwärmenetze mittels Transportleitung und Verteilzentrale
  • Verteilnetze mit Übergabestationen
  • Wärmepumpen zur zentralen Temperaturanhebung von Abwärme für Heizzwecke
  • Niedertemperatur- bzw. Anergienetze mit verbraucherseitigen Wärmepumpen zur Nutzbarmachung der Abwärme 

Beispiele für förderungsfähige Anlagen(teile):

  • Auskoppelungsanlage mit Wärmetauscher
  • Fernwärmeleitungen (Transportleitung) und Verteilzentrale
  • Verteilnetz mit Übergabestationen
  • zentrale und dezentrale Wärmepumpen zur Temperaturanhebung 

Neben der Anlage werden auch Planung und Montage als förderungsfähige Kosten anerkannt.

Genaue Informationen für Ihr Projekt finden Sie in unserem Informationsblatt.

Wie verläuft der Förderungs-Prozess?

Serviceteam Wärmeverteilung und Transport
T: 01/31 6 31-719
F: 01/31 6 31-104
umwelt(at)kommunalkredit.at

Serviceteam Wärmeauskopplung
T: 01/31 6 31-723
F: 01/31 6 31-104
umwelt(at)kommunalkredit.at