Studie: „Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Siedlungs- und Schutzwasserwirtschaft sowie Gewässerökologie in Österreich“

Studie belegt die Bedeutung der Investitionen für den ländlichen Raum

Um die volkswirtschaftliche Bedeutung der Ausgaben für die Wasserwirtschaft mit konkreten Zahlen zu belegen, wurden für die Jahre 2014 bis 2016 umfassende Analysen durchgeführt, deren Ergebnisse jetzt vorliegen.

Zusammengefasst lassen sich die volkswirtschaftlichen Effekte als ökonomischer Fußabdruck der österreichischen Siedlungswasserwirtschaft, Schutzwasserwirtschaft und Gewässerökologie – basierend auf Jahresdurchschnittswerten aus Investition und Betrieb – wie folgt quantifizieren:

  • Anlageninvestitionen und Anlagenbetrieb tragen mit 3,1 Mrd. Euro Bruttowertschöpfung zum österreichischen Bruttoinlandsprodukt BIP bei.
  • Diese generieren einen heimischen Produktionseffekt von über 6 Mrd. Euro, d.h. zusätzlich zur Wertschöpfung werden über EUR Mrd. Euro an weiteren Leistungen von anderen Wirtschaftseinheiten nachgefragt.
  • Anlageninvestitionen und Anlagenbetrieb schaffen, sichern und erhalten 33.000 Arbeitsplätze für unselbstständig Beschäftigte.
  • Sie generieren ein Steuer-und Abgabenaufkommen von 721 Mio. Euro aus den ArbeitnehmerInnenentgelten und der nicht abzugsfähigen Umsatzsteuer für Maßnahmen der Schutzwasserwirtschaft und der Gewässerökologie.
  • Der Förderungsaufwand des Bundes für die Siedlungswasserwirtschaft, Schutzwasserwirtschaft und Gewässerökologie beträgt durchschnittlich 201 Mio. Euro p.a.

Die Studie wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) unter Projektleitung des Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverbandes (ÖWAV) mit der Kommunalkredit Public Consulting GmbH (KPC), Büro Dr. Lengyel ZT GmbH und Quantum Institut für betriebswirtschaftliche Beratung GmbH durchgeführt.

Download der Studie
Hier finden Sie die Studie als Download

Rückfragenhinweis KPC
Fragen zur Studie richten Sie bitte an DI Dr. Johannes Laber, KPC

Urheberrecht: Fokin Oleg / shutterstock.com